Neue Verbandsgemeinde erhält 1,5 Millionen Euro vom Land

Neue Verbandsgemeinde erhält 1,5 Millionen Euro vom Land

Cottbus (dpa/bb) Die neue Verbandsgemeinde aus den vier Städten Bad Liebenwerda, Falkenberg, Mühlberg und Uebigau-Wahrenbrück (alle Elbe-Elster) erhält eine einmalige finanzielle Unterstützung vom Land. Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter übergab am Mittwoch in Bad Liebenwerda einen Bescheid über 1,5 Millionen Euro. Die vier beteiligten Städte hätten auf vorbildliche Weise gezeigt, wie gemeinsam neue Verwaltungsstrukturen geschaffen werden können, sagte er. Die neue Verwaltungsstruktur tritt offiziell am 1. Januar 2020 in Kraft.

Federführend für den Verbund der vier Südbrandenburger Städte soll Bad Liebenwerda werden. Bürgermeister Thomas Richter sieht die Verbandsgemeinde als große Chance für die Städte. Dass politisch nicht alle «aus dem gleichen Stall» seien, habe bei dem Zusammenschluss eine untergeordnete Rolle gespielt, hatte Richter zuvor gesagt.
Die neue Verbandsgemeinde entsteht auf der Grundlage des Gesetzes zur Weiterentwicklung der gemeindlichen Ebene, das der Landtag im September vergangenen Jahres beschlossen hatte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. Mai 2019 18:10 Uhr

Weitere Meldungen