Bundespolizei trainiert in leerstehender Frankfurter Schule

Bundespolizei trainiert in leerstehender Frankfurter Schule

In einer leerstehenden Schule in Frankfurt (Oder) haben Bundespolizisten am Dienstag geübt, wie sie taktisch gegen bewaffnete Täter vorgehen. Die Schulung sei erfolgreich gewesen, sagte ein Sprecher der Bundespolizeidirektion Berlin. «Ziel war es, die Handlungsfähigkeit der Polizisten auf einem hohen Niveau zu halten. Das ist gelungen». Das Training polizeilicher Einsatzszenarien und das Üben solcher Abläufe seien immer wieder notwendig.

Bundespolizei

© dpa

Das Wappen der Bundespolizei auf einer Dienstjacke. Foto: Martin Schutt/Archiv

Bei der Schulung in dem Gebäude in der Innenstadt wurden nach Angaben des Sprechers mit Platzpatronen auch Schussabgaben simuliert, um möglichst realitätsnah zu trainieren. Scharfe Munition sei nicht eingesetzt worden. An der Übung nahmen etwa 30 Polizisten teil.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 14. Mai 2019 15:20 Uhr

Weitere Meldungen