Ein Tower für Schönefeld: Pläne für neues Hochhaus

Ein Tower für Schönefeld: Pläne für neues Hochhaus

Den Flughafen zu Füßen und von oben ein Blick zum Fernsehturm: An der Stadtgrenze zu Berlin könnte mit dem Schönefeld Tower das höchste Gebäude Brandenburgs entstehen. 110 Meter hoch solle der 28-Geschosser nach den aktuellen Planungen werden, sagte Projektmanager Frank Bochon der Deutschen Presse-Agentur. Das wäre deutlich höher als der Oderturm in Frankfurt (Oder), der nach Angaben seiner Betreiber mit fast 90 Metern bislang das höchste Bürogebäude in Brandenburg ist.

Schönefeld Tower

© dpa

Die undatierte Computergrafik zeigt den geplanten Schönefeld Tower. Foto: TAMAX PE Waltersdorfe

Der Startschuss für den Bebauungsplan sei gefallen, berichtet Bochon für den Berliner Immobilieninvestor und Projektentwickler Tamax. Wenn das Verfahren problemlos laufe, könnten der geplante Turm sowie sein achtgeschossiger separater Basisbau und drei weitere kleinere Gebäude in rund fünf Jahren direkt neben der Autobahn 113 stehen. «Es ist der Startschuss. Wir sind dabei, den Bebauungsplan auszuarbeiten», bestätigte Schönefelds Bürgermeister Udo Haase.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 5. Mai 2019 11:00 Uhr

Weitere Meldungen