Bouffier zu Sozialismus-Debatte: «14 Jahre auf Trabi warten»

Bouffier zu Sozialismus-Debatte: «14 Jahre auf Trabi warten»

CDU-Bundesvize Volker Bouffier hat die Sozialismus-Äußerungen von Juso-Chef Kevin Kühnert deutlich kritisiert: «Meine Damen und Herren, damit das auch mal geklärt ist: Die Zukunft dieses Landes, wenn wir noch alle Tassen beieinander haben, kann doch nicht darin liegen, dass wir zurückwollen in Verhältnisse, wo ich auf den Trabi 14 Jahre gewartet habe», sagte Hessens Ministerpräsident als Gastredner auf dem CDU-Landesparteitag in Schönefeld (Dahme-Spreewald).

Volker Bouffier (CDU)

© dpa

Volker Bouffier (CDU). Foto: Bernd Settnik

«30 Jahre nach Honecker und dem Totalzusammenbruch des Sozialismus diskutieren wir in Deutschland allen Ernstes über die Frage, ob wir nicht mehr Sozialismus brauchen und Enteignung», so Bouffier.
Der Juso-Vorsitzende war in einem «Zeit»-Interview zum Thema Sozialismus für eine Kollektivierung großer Unternehmen wie BMW «auf demokratischem Wege» eingetreten. Zudem sei es im Grunde nicht legitim, über die eigene Wohnung hinaus Wohneigentum zu besitzen, sagte er. Kühnerts Aussagen zogen eine heftige Diskussion und Kritik nach sich.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 4. Mai 2019 18:30 Uhr

Weitere Meldungen