Baaske neuer Präsident des Anglerverbandes

Baaske neuer Präsident des Anglerverbandes

Amtswechsel beim Landesanglerverband Brandenburg: Der frühere SPD-Bildungsminister und Landtagsabgeordnete Günter Baaske ist neuer Präsident. Beim Verbandstag des Landesanglerverbandes (LAVB) in Rangsdorf (Landkreis Teltow-Fläming) wurde Baaske ohne Gegenstimmen gewählt. Er übernimmt das Amt von Gunter Fritsch. Der 76-jährige ehemalige Landtagspräsident will die Arbeit in jüngere Hände geben, wie er seinen Rücktritt nach vier Jahren begründete. Eine Wahlperiode dauert eigentlich fünf Jahre.

Günter Baaske

© dpa

Günter Baaske gibt ein Interview. Foto: Bernd Settnik/Archiv

Für den 61-jährigen Baaske ist das Amt eine Herzensangelegenheit, wie er nach seiner Wahl sagte. Er sei von Kindesbeinen an Angler und freue sich auf die Arbeit. Die Angler seien die wahren Naturschützer, fügte Baaske hinzu. Er wolle sich als Präsident dafür einsetzen, dass das Ansehen des Angelns in der Bevölkerung weiter steige.
Ministerpräsident Dietmar Woidke dankte Brandenburgs Anglern beim Verbandstag für ihr «großes Engagement für Natur und Gesellschaft». Angeln sei weit mehr als nur Fische fangen, so Woidke. Es gehe um Hege des Fischbestands, Pflege der Gewässer, Fischfang für die gesunde Ernährung, den Erhalt von Arbeitsplätzen und der Attraktivität des ländlichen Raums.
Der LAVB hat landesweit etwa 1500 Vereine und rund 83 500 Mitglieder. Im Jahr kommen nach Angaben des Verbandes etwa 360 000 ehrenamtliche Arbeitsstunden zusammen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 27. April 2019 14:40 Uhr

Weitere Meldungen