Chamisso-Museum in Kunersdorf eröffnet

Chamisso-Museum in Kunersdorf eröffnet

Ein Museum für den deutsch-französischen Dichter der Romantik und Naturforscher Adelbert von Chamisso (1781-1838) ist in Kunersdorf (Märkisch-Oderland) eröffnet worden. Brandenburg könne damit das weltweit erste Chamisso-Museum aufweisen, sagte Kulturministerin Martina Münch (SPD) bei dem Anlass laut einer Mitteilung am Samstag.

Chamisso-Relief

© dpa

Ein Chamisso-Relief der Künstlerin Ev Pommer. Foto: Patrick Pleul/Archivbild

Das Chamisso-Museum ist in einer in den 1920er Jahren erbauten Villa, der ehemaligen Dependance des einstigen Cunersdorfer Schlosses, untergebracht und wird vom 2015 gegründeten Förderverein Kunersdorfer Musenhof betrieben. Eine Ausstellung erinnert an Leben und Werk des Künstlers, der mehrere Monate im Cunersdorfer Schloss weilte und dort 1813 die zur Weltliteratur gehörende Novelle «Peter Schlemihls wundersame Geschichte» schrieb.
In der Dependance werden schon seit 2007 literarisch-musikalische Veranstaltungen, Gespräche, Führungen und Ausstellungen organisiert. Das Kulturministerium fördert das literarische Programm des Chamisso-Museums in diesem Jahr mit 7000 Euro.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 14. April 2019 10:40 Uhr

Weitere Meldungen