Plakate als Kriegswaffe: Schau zur NS-Zeit im Filmmuseum

Plakate als Kriegswaffe: Schau zur NS-Zeit im Filmmuseum

Mit Plakaten zu Kriegs- und Propagandafilmen der Nazi-Zeit beleuchtet das Filmmuseum Potsdam ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte. Unter dem Titel «PLAKATIV» steht ab Samstag die Filmindustrie während des Nationalsozialismus im Mittelpunkt, wie die Museumsleiterin und Kuratorin Ursula von Keitz am Mittwoch ankündigte. Präsentiert werden 64 Poster aus Kriegs- und Propagandafilmen, Melodramen und Heldenbiografien, aber auch politische Plakate aus der Entstehungszeit der dargestellten Filme. Poster aus der Weimarer Republik und der Nachkriegszeit ordnen die ausgestellten Bilder in ihren historischen Kontext ein. Begleitende Filmvorführungen und Workshops für Schulklassen sind geplant. Für die Öffentlichkeit ist die Ausstellung ab Samstag zu sehen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 10. April 2019 13:20 Uhr

Weitere Meldungen