Paket mit Pyrotechnik: Polizei-Einsatz an Viadrina-Uni

Paket mit Pyrotechnik: Polizei-Einsatz an Viadrina-Uni

Ein Päckchen mit verbotener Pyrotechnik hat am Dienstag an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) einen Polizei-Einsatz ausgelöst. Das Päckchen war in der Poststelle in einem Verwaltungsgebäude der Universität aufgetaucht. Die hinzugezogene Polizei schloss erst einmal nicht aus, dass es sich um einen gefährlichen Gegenstand handeln könnte.

Mitarbeiter und Lehrkräfte mussten das Gebäude, in dem die Bibliothek und auch die Poststelle untergebracht sind, am Nachmittag vorsorglich verlassen. Spezialisten des Landeskriminalamts (LKA) begutachteten das 30 mal 50 Zentimeter große Päckchen, das mit Klebeband beklebt war. Sie stellten fest, dass sich Pyrotechnik aus Polen darin befand, wie ein Polizeisprecher am Dienstagabend sagte. Es werde jetzt wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt, da die Böller in Deutschland nicht erlaubt seien. Unmittelbare Gefahr bestand laut Polizei nicht mehr.
Die Sperrung des Uni-Verwaltungsgebäudes wurde inzwischen wieder aufgehoben. Wer das Päckchen abgeschickt hatte und zu welchem Zweck, das müsse jetzt herausgefunden werden, so der Sprecher. Das LKA hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 9. April 2019 20:00 Uhr

Weitere Meldungen