25. Geburtstag des Künstlerinnen-Verbands: Schau eröffnet

25. Geburtstag des Künstlerinnen-Verbands: Schau eröffnet

Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch (SPD) hat die Arbeit der Brandenburger Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer (Gedok) als «wichtige Stimme der Künstlerinnen im Land» gewürdigt. «Mit ihrem jahrzehntelangen Einsatz hat die Gedok maßgeblich dazu beigetragen, dass ostdeutsche Künstlerinnen in den vergangenen Jahren bundesweit zu Recht wieder vermehrt Aufmerksamkeit erhalten», sagte Münch am Sonntag in Rangsdorf (Teltow-Fläming) bei der Eröffnung der Ausstellung «Ich im Wir» anlässlich des 25. Geburtstages der Landesverbands. Die Gemeinschaft setze sich tatkräftig für die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Künstlerinnen ein, betonte Münch.

Die Galerie «Kunstflügel» in Rangsdorf ist das Schaufenster des Verbands. In der aktuellen Schau «Ich im Wir» sind dort bis zum 19. Mai die Arbeiten von 45 Künstlerinnen zu sehen.
Der Landesverband der Gedok wurde 1994 in Rangsdorf gegründet. Ihm gehören nach eigenen Angaben derzeit mehr als 120 Mitglieder an, darunter Künstlerinnen, Musikerinnen und Schriftstellerinnen. Ziel des Verbandes ist es, Künstlerinnen in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und sie bei der Verwirklichung ihrer beruflichen Interessen zu unterstützen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 7. April 2019 16:30 Uhr

Weitere Meldungen