Mann schießt auf fahrendes Auto: Hintergründe unklar

Mann schießt auf fahrendes Auto: Hintergründe unklar

Ein Autofahrer hat in Straupitz im Spreewald einen anderen Autofahrer verfolgt und mit einem Gewehr auf sein Fahrzeug geschossen. Der 52-Jährige habe sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Das Projektil habe das Auto des 42-jährigen Mannes getroffen, der dabei leicht verletzt worden sei. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Nach der vorläufigen Festnahme ordnete das Amtsgericht Lübben auf Antrag der Staatsanwaltschaft Cottbus an, dass der 52-Jährige in eine psychiatrische Fachklinik kommt.

Der Mann war laut Polizei bereits in der Nacht zum Mittwoch vorläufig festgenommen worden. Nach der Verfolgungsfahrt habe er den anderen Autofahrer in Staupitz zunächst verloren. Als er das Fahrzeug wiedersah, habe er mindestens einmal darauf geschossen. Beide Männer stehen nach Ermittlerangaben nicht in einer Beziehung zueinander. Der mutmaßliche Schütze wohnt in Straupitz, sein Opfer in der Nähe. Die Beamten fanden bei der Durchsuchung des Grundstücks des 52-Jährigen mehrere Schusswaffen und Munition, später noch weitere Waffen und gefährliche Gegenstände.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 5. April 2019 15:20 Uhr

Weitere Meldungen