Ost-Ministerpräsidenten: Gesamtdeutsches Förderprogramm

Ost-Ministerpräsidenten: Gesamtdeutsches Förderprogramm

Die Ministerpräsidenten der ostdeutschen Bundesländer fordern ein Förderprogramm für strukturschwache Regionen in ganz Deutschland. «Es gibt noch Unterschiede bei der Wirtschaftskraft und bei den Löhnen», sagte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), am Mittwoch bei einem Treffen mit ihren Amtskollegen im thüringischen Neudietendorf. Dies sei den Menschen 30 Jahre nach der Wende nur noch schwer zu vermitteln.

«Wir wollen ein Förderprogramm für strukturschwache Regionen in Ost und West, um weiter die Wirtschaftskraft gerade in diesen schwachen Regionen voranzubringen, damit dort auch gute Arbeit mit guten Löhnen entsteht», betonte Schwesig im Beisein ihrer ostdeutschen Amtskollegen. Am Nachmittag traf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein. Mit ihr wollten die Regierungschefs der ostdeutschen Länder unter anderem über Kosten für DDR-Zusatz- und Sonderrenten sprechen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 3. April 2019 15:50 Uhr

Weitere Meldungen