Polizist bei Kontrolle angefahren und verletzt

Polizist bei Kontrolle angefahren und verletzt

Bei der Kontrolle von zwei Autos an der Grenze zu Polen ist in Hohenwutzen (Landkreis Märkisch Oderland) ein Polizist angefahren und verletzt worden. Die Beamten hatten gemeinsam mit dem Zoll Kontrollen zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität gemacht. Dabei waren ihnen zwei Autos aufgefallen, die dicht hintereinander fuhren. Als die Polizei die Autos anhalten und kontrollieren wollte, ignorierte ein Fahrer sämtliche Anhaltesignale und fuhr gegen einen der Polizisten.

Polizeikelle

© dpa

Ein Polizist hält seine Polizeikelle in die Höhe. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Anschließend flüchtete er über die Grenze nach Polen. Der Polizist wurde leicht verletzt. Er habe inzwischen das Krankenhaus wieder verlassen können, wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch der Deutschen Presseagentur sagte. Zuerst hatte es geheißen, der Beamte sei bei der Kontrolle schwer verletzt worden. Wie sich bei der Überprüfung der beiden Fahrzeuge herausstellte, war eines der Autos in Niedersachsen gestohlen worden. Die beiden 19 und 20 Jahre alten Insassen aus Polen wurden vorläufig festgenommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 2. April 2019 15:30 Uhr

Weitere Meldungen