Erste Tarifrunde für das Kfz-Handwerk startet

Erste Tarifrunde für das Kfz-Handwerk startet

In Potsdam beginnt am Dienstag die erste Tarifrunde für das Kfz-Handwerk in Berlin, Brandenburg und Sachsen. Die Gewerkschaft IG Metall fordert für die rund 37 000 Beschäftigten in den drei Bundesländern fünf Prozent mehr Geld für 12 Monate und 60 Euro mehr für die Auszubildenden. Der aktuelle Tarifvertrag läuft Ende April aus.

An einem Kranhaken weht die Fahne der IG Metall

© dpa

An einem Kranhaken weht die Fahne der IG Metall. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Bei den Verhandlungen soll auch eine bestehende Ungleichheit zwischen den Beschäftigten aus Brandenburg und Berlin beseitigt werden. Die Brandenburger verdienen derzeit 182 Euro weniger als ihre Kollegen in Berlin. Die Mitglieder der Tarifkommission hatten sich in der vergangenen Woche darauf geeinigt, dass dieses Missverhältnis beendet werden soll.
Die IG Metall verhandelt mit der «Tarifgemeinschaft Mitteldeutsches Kraftfahrzeuggewerbe» (TG MDK), der sich vor allem die großen Firmen, jedoch weniger als ein Drittel aller Betriebe, durch direkte Tarifbindung angeschlossen haben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 25. März 2019 14:20 Uhr

Weitere Meldungen