Werbung in Polen für Brandenburg

Werbung in Polen für Brandenburg

Brandenburg will die Kontakte zu Polen ausbauen. Das Nachbarland sei wichtigster Wirtschaftspartner und liege bei Exporten und Importen auf Platz 1, sagte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) am Montag. Am Dienstag reist er mit dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung (WFBB), Steffen Kammradt, nach Warschau.

Wirtschaftsminister Jörg Steinbach

© dpa

Jörg Steinbach (SPD), Wirtschaftsminister von Brandenburg. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Der Wirtschaftsförderung sind nach eigenen Angaben rund 330 märkische Firmen bekannt, die Geschäfte mit Polen unterhalten, mehr als 280 sind daran interessiert. Zudem investierten immer mehr polnische Unternehmen in Brandenburg. In Prenzlau produziert unter anderem der Automobilzulieferer Boryszew. Hygieneartikel kommen von TZMO aus Biesenthal. Im Bereich Kunststoffe arbeitet das Unternehmen ATT in Guben. Seit 2010 nehme die Zahl polnischer Investitionen deutlich zu, sagte Kammradt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 25. März 2019 13:50 Uhr

Weitere Meldungen