Polizist bei Einsatz gegen mutmaßlichen Stalker verletzt

Polizist bei Einsatz gegen mutmaßlichen Stalker verletzt

Ein mutmaßlicher Stalker soll einen Polizisten in Rheinsberg schwer am Kopf verletzt haben. Gegen den 29-Jährigen sei ein Platzverweis ausgesprochen worden, weil er einer 27-jährigen Frau wiederholt zu ihrer Wohnung nachgestellt sei, teilte die Polizei am Sonntag mit. Weil er dem Platzverweis am Samstag nicht gefolgt sei, kam er demnach in Gewahrsam. Dort habe er mit Fäusten gegen den Kopf eines 50 Jahre alten Polizisten geschlagen. Der Beamte sei zwischenzeitlich im Krankenhaus behandelt worden und vorerst nicht dienstfähig. Ein Drogentest bei dem 29-Jährige habe ergeben, dass er Kokain genommen hatte. Er habe wirre Angaben gemacht und sei in einer Psychiatrie untergebracht worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 24. März 2019 15:50 Uhr

Weitere Meldungen