Klarer Auftrag für FC Energie: Punkten gegen den Abstieg

Klarer Auftrag für FC Energie: Punkten gegen den Abstieg

Der Auftrag von Trainer Claus-Dieter Wollitz an sein Team ist klar: Der FC Energie muss weiter Punkte sammeln gegen den Abstieg. «Für mich ist es das 30. Endspiel der Saison», erklärte der Lausitzer Chefcoach vor der Partie am Montag (19.00 Uhr) beim FSV Zwickau. Dass die Cottbuser (31 Punkte) bei einem ebenfalls gefährdeten Kontrahenten (34) antreten müssen, spielt für Wollitz keine Rolle. Die zuletzt demonstrierte gute Spielanlage müsse seine Mannschaft in Zwickau in Punkte verwandeln.

Claus-Dieter Wollitz

© dpa

Claus-Dieter Wollitz, Trainer des FC Energie Cottbus. Foto: Ronny Hartmann/Archiv

Nach der jüngsten Nullnummer im Nachholspiel in Unterhaching soll das spielerische Moment den Unterschied ausmachen, bemerkte Wollitz. Auswärts haben die Cottbuser in der laufenden Spielzeit bisher vier Mal gewonnen, aber auch sieben Mal verloren.
Für die Partei bei den Westsachsen kann Wollitz auch wieder mit den Mittelfeldspielern Marcelo und Fabio Viteritti planen. Marcelo wurde nach seiner Platzwunde im Unterhaching-Spiel noch einmal genäht, signalisierte aber Einsatzbereitschaft. Viteritti musste aufgrund von Adduktorenproblemen vergangenen Mittwoch passen. Inzwischen gehe es ihm laut Wollitz «wieder gut», so dass mit einem Einsatz in der Startelf zu rechnen ist. Mit einem Sieg würde Cottbus nach Punkten mit Zwickau gleichziehen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 24. März 2019 12:40 Uhr

Weitere Meldungen