Antrag auf Soforthilfe für Lauchhammer einstimmig gebilligt

Antrag auf Soforthilfe für Lauchhammer einstimmig gebilligt

Die vom Bergbau geschädigte Stadt Lauchhammer soll nach dem Willen des brandenburgischen Landtages Hilfen von Bund und Land erhalten. Alle Fraktionen votierten am Donnerstag einstimmig für einen entsprechenden Antrag von SPD, Linker, CDU und Grünen, wie ein Landtagssprecher sagte. Wegen Bergbauschäden müssen mehrere Anwohner und drei Unternehmen mit insgesamt rund 200 Beschäftigten bis 2022 das Gebiet verlassen.

Bergbaufolgen in Lauchhammer

© dpa

Blick auf ein Hinweisschild in Lauchhammer, das auf Flächensperrungen auf Grund von Altbergbaufolgen hinweist. Foto: Steffen Rasche/Archiv

Gutachter hatten ausgekohlte Alttagebaue untersucht und eine Gefahr festgestellt. Die Stadt Lauchhammer hatte in einem offenen Brief um Unterstützung für Betroffene gebeten. Die rot-rote Landesregierung wurde außerdem beauftragt, durch Gutachter die geotechnische Gefährdungssituation für das gesamte Stadtgebiet von Lauchhammer erfassen zu lassen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 15. März 2019 08:55 Uhr

Weitere Meldungen