Kita-Beiträge für Eltern mit geringem Einkommen abgeschafft

Kita-Beiträge für Eltern mit geringem Einkommen abgeschafft

Eltern mit einem geringen Einkommen müssen in Brandenburg künftig keine Beiträge für die Unterbringung ihrer Kinder in Kitas und Horten mehr zahlen. Der Landtag stimmte am Mittwoch einstimmig für den Gesetzentwurf der rot-roten Regierungsfraktionen. Die Beitragsfreiheit gilt vom 1. August an für Eltern mit einem Haushaltseinkommen bis zu 20 000 Euro und wird mit Mitteln aus dem «Gute-Kita-Gesetz» des Bundes finanziert.

Landtagsitzung in Potsdam

© dpa

Die Parlamentarier beraten auf der Landtagssitzung im Plenarsaal. Foto: Bernd Settnik/Archiv

Dies käme rund 43 000 Kindern zugute, sagte die SPD-Abgeordnete Gabriele Theiss. Es sei ein weiterer Schritt zur vollständigen Beitragsfreiheit in den Kitas. Seit August vergangenen Jahres ist bereits das letzte Kita-Jahr vor der Einschulung beitragsfrei. Davon profitieren die Eltern von rund 24 000 Kindern in 1900 Einrichtungen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 13. März 2019 14:00 Uhr

Weitere Meldungen