Sommerkonzerte diesmal mit Partnerland Großbritannien

Sommerkonzerte diesmal mit Partnerland Großbritannien

Die 29. Saison der Brandenburgischen Sommerkonzerte startet am 8. Juni. Auf dem Programm stehen 28 Konzerte, wie die Veranstalter am Dienstag in Berlin mitteilten. Partnerland ist dieses Mal Großbritannien. Beim Eröffnungskonzert in Neuruppin tritt das Blechbläserensemble London Brass auf. Der 25. August steht zudem ganz im Zeichen britischer Künstler - mit Dudelsack, Tuba und Snare Drums in Bergsdorf (Oberhavel). Das Open-Air Konzert im Schlossarkt von Stechau (Elbe-Elster) am 3. August wird vom Sinfonischen Orchester Prag bestritten.

Veranstaltungsorte sind Kirchen, Schlösser oder auch Parks. Sie sollen den Besuchern Musik, aber auch historisches Ambiente bieten. Per Bus-Shuttle können Besucher die Auftrittsorte erreichen.
Das Festival dauert bis zum 7. September. In den vergangenen 28 Jahren haben die Brandenburgischen Sommerkonzerte nach Veranstalterangaben insgesamt zu mehr als 700 Konzerten an mehr als 200 Spielstätten im Land eingeladen. Das Musikfest finanziert sich ausschließlich durch Sponsorengelder, Spenden, Förderungen, Mitgliedsbeiträge und die Einnahmen aus Kartenverkäufen. Fördergelder werden nicht in Anspruch genommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 12. März 2019 15:30 Uhr

Weitere Meldungen