Finanzminister: In Brandenburg teuerster Tarifabschluss

Finanzminister: In Brandenburg teuerster Tarifabschluss

Der Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst der Länder ist nach Angaben von Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Linke) der bisher teuerste in der Landesgeschichte. «Der gesamte Tarifabschluss hat ein Volumen von rund 360 Millionen Euro», sagte Görke am Montag in Potsdam mit Blick auf den Haushalt 2019 und 2020. Neben acht Prozent mehr Lohn, den die Beschäftigten im öffentlichen Dienst in diesem und den beiden kommenden Jahren bekommen, erhalten Beamte, Richter und Versorgungsempfänger in Brandenburg 2019 und 2020 zusätzlich je 0,5 Prozentpunkte mehr Lohn.

Christian Görke (Linke)

© dpa

Christian Görke (Linke). Foto: Patrick Pleul/Archiv

Von den Lohnerhöhungen profitieren nach Angaben des Finanzministeriums mehr als 23 000 Tarifbeschäftigte sowie rund 43 000 Beamte und Versorgungsempfänger. Arbeitgeber und Gewerkschaften hatten sich am späten Samstagabend geeinigt. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 33 Monaten. Auch die Gewerkschaft Verdi Berlin-Brandenburg hatte die Tarifeinigung positiv bewertet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. März 2019 13:40 Uhr

Weitere Meldungen