Wollitz fordert: «Spieler müssen liefern»

Wollitz fordert: «Spieler müssen liefern»

Der abstiegsbedrohte Aufsteiger Energie muss in Meppen drei Punkte holen. Trotz der angespannten Situation auf Rang 18 steht der Verein hinter Trainer Wollitz, der am Donnerstag vom Vereins-Chef Rückendeckung erhält.

Cottbus (dpa/bb) - Trainer Claus-Dieter Wollitz steht mit seinem abstiegsbedrohten Team Energie Cottbus mit dem Rücken zur Wand. Vor dem Auswärtsspiel am Samstag in Meppen fordert der Coach des Drittliga-Aufsteigers: «Wir müssen aufstehen und eine gute Lösung finden». Angst um seinen Posten muss er laut Energie-Präsident Werner Fahle nicht haben. «Der Trainer steht überhaupt nicht zur Disposition. Mit den vier Neuzugängen sollte uns das Saisonziel Klassenerhalt gelingen», sagte der Clubchef am Donnerstag.
Dringend benötigte drei Punkte in Meppen - das wird für den Tabellen-18. aus der Lausitz gegen die zuletzt zweimal siegreichen Gastgeber nicht leicht. Immer noch fehlen Energie acht Verletzte. Außerdem muss Wollitz auf den gelbgesperrten Verteidiger José Matuwila verzichten.
«Die Saisonphase wird heißer - die Spieler müssen jetzt liefern», sagte Wollitz, der seine vier Neulinge wie zuletzt beim 1:2 gegen Würzburg wieder einsetzen will.
Laut Fahle bleibe die finanzielle Situation beim Drittligisten angespannt. «Es ist ja kein Geheimnis, dass wir wirtschaftlich auf Kante genäht sind, wie viele andere Vereine der dritten Liga auch. Und ich kann auch schon sagen, dass wir 2018 mit einem negativen Ergebnis abgeschlossen haben», erklärte er weiter.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 14. Februar 2019 16:40 Uhr

Weitere Meldungen