Vier Verletzte bei Wohnungsbrand in Cottbus

Vier Verletzte bei Wohnungsbrand in Cottbus

Bei einem Wohnungsbrand im Cottbuser Stadtteil Sandow sind am Mittwochmorgen nach Angaben der Feuerwehr vier Menschen verletzt worden, darunter ein Kind. Sie wurden ins Carl-Thiem-Klinikum gebracht. Der Feuerwehreinsatz ist inzwischen beendet.

Rauchmelder

© dpa

Ein Rauchmelder, umgeben von Rauch, hängt an einer Zimmerdecke einer Wohnung. Foto: Peter Steffen/Archiv

Der Brand war aus noch ungeklärter Ursache im siebten Stock des Wohnblocks ausgebrochen. Mehrere Bewohner hatten das Gebäude bereits verlassen, als die Feuerwehr eintraf.
Menschen, die sich noch im Wohnhaus aufhielten, wurden durch die Einsatzkräfte von außen über zwei Hubrettungsfahrzeuge ins Freie gebracht. Insgesamt waren 26 Feuerwehrleute, neun Rettungssanitäter und ein Notarzt vor Ort im Einsatz.
«Großen Dank an die Kameraden der Feuerwehr» twitterte die Stadt Cottbus. Das Schlimmste sei verhindert worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 13. Februar 2019 12:30 Uhr

Weitere Meldungen