Turbine startet mit Auswärtssieg: Schweres Los Wolfsburg

Turbine startet mit Auswärtssieg: Schweres Los Wolfsburg

Potsdams Fußball-Damen stehen in der Bundesliga wieder auf Rang drei. Der Jahresauftakt ist gelungen. Im Pokal wartet eine schwere Aufgabe: Im Viertelfinale muss Turbine zum Titelverteidiger nach Wolfsburg.

Willstätt/Sand (dpa) - Turbine Potsdam ist erfolgreich ins Punktspieljahr 2019 gestartet. In einem Nachholspiel vom 13. Spieltag siegte der Frauenfußball-Bundesligist am Sonntag in einer abwechslungsreichen Partie beim SC Sand mit 3:2 (1:1). Am Abend bekamen die Potsdamerinnen für das Viertelfinale im DFB-Pokal-Achtelfinale das schwerste Los zugelost: Turbine muss am 13. März beim Bundesliga-Spitzenreiter VfL Wolfsburg antreten. Der VfL hat zuletzt viermal nacheinander den Pokal gewonnen.
Vor 268 Zuschauern konnten Felicitas Rauch (27. Minute) und Lara Prasnikar (51.) den frühen Rückstand von Jasmin Sehan (2.) zunächst drehen. Nachdem Milena Nikolic (59.) für Sand noch einmal ausgleichen konnte, erzielte Sarah Zadrazil sieben Minuten vor dem Ende den Siegtreffer für Turbine. Durch den Sieg rückten die Potsdamerinnen wieder auf den dritten Tabellenplatz vor und verkürzten zugleich den Abstand zu den Champions-League-Plätzen auf fünf Punkte. Bei Turbine hütete erstmals seit dem 29. September 2018 wieder Lisa Schmitz das Tor. Die Nationaltorfrau hatte ihrem Team seit dem dritten Spieltag wegen eines Muskelfaserrisses gefehlt. Winter-Neuzugang Dina Orschmann stand erstmals im Potsdamer Kader. Die U20-Nationalspielerin kam jedoch nicht zum Einsatz.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 10. Februar 2019 18:50 Uhr

Weitere Meldungen