Baumpflanzung gegen Wiederaufbau der Garnisonkirche

Baumpflanzung gegen Wiederaufbau der Garnisonkirche

In einem öffentlichen Aufruf hat die pazifistische Martin-Niemöller-Stiftung einen Stopp des Wiederaufbaus der Potsdamer Garnisonkirche gefordert. Sie sei verbunden mit dem «Geist von Potsdam», der für eine autoritäre Staatsform, für Nationalismus und Krieg gestanden habe, hieß es in einer Botschaft, die am Freitag von Weimar nach Potsdam gesandt worden war. Der «Geist von Weimar» stehe mit der Deutschen Nationalversammlung 1919 bis 1920 hingegen für Demokratie, Liberalität und eine friedliche Außenpolitik, so die Stiftung.

Radler fährt am Logo des Wiederaufbauss der Garnisonkirche vorbei

© dpa

Ein Radfahrer fährt am Logo des Wiederaufbaus der Garnisonkirche vorbei. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Gemeinsam mit sieben weiteren Initiativen pflanzte die Stiftung am Samstag im Hof des Rechenzentrums nahe der Baustelle eine Birke. «Wir setzen mit dieser Birke ein Zeichen gegen den geplanten Wiederaufbau der ehemaligen Garnisonkirche», hieß es in einer Erklärung dazu. Die Garnisonkirche war 1968 von der DDR-Führung gesprengt worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 9. Februar 2019 18:30 Uhr

Weitere Meldungen