Linke-Spitzenkandidat kritisiert Heils Grundrenten-Vorschlag

Linke-Spitzenkandidat kritisiert Heils Grundrenten-Vorschlag

Der Spitzenkandidat der Brandenburger Linke für die Landtagswahl, Sebastian Walter, hält den Vorschlag zur Grundrente von SPD-Bundesarbeitsminister Hubertus Heil für eine «Mogelpackung». Damit reagierte er im Gegensatz zu Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) kritisch auf das Konzept. SPD und Linke regieren in Brandenburg gemeinsam.

Sebastian Walter (Die Linke)

© dpa

Sebastian Walter, Linke-Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2019 in Brandenburg. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

«Von dem vorgeschlagenen Brutto-Betrag von 896 Euro bleiben nach Abzug der Krankenversicherungsbeiträge gerade 798 übrig», teilte Walter am Montag in Potsdam mit. «Das entspricht in etwa gerade dem jetzigen durchschnittlichen Betrag der Grundsicherung im Alter.» Woidke hatte Heils Konzept als dringend notwendigen Schritt bezeichnet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. Februar 2019 20:20 Uhr

Weitere Meldungen