Nach Kohlekompromiss: Beschäftigte werden informiert

Nach Kohlekompromiss: Beschäftigte werden informiert

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat bei der Umsetzung des Kohlekompromisses zur Eile gemahnt. «Jetzt ist die Zeit, schnell in die Gänge zu kommen, um die vereinbarten Dinge zu verwirklichen», sagte er am Donnerstag in Cottbus vor einer internen Betriebsversammlung des Lausitzer Bergbau- und Energieunternehmens Leag. Rund 3000 Mitarbeiter waren gekommen, um sich über die Vorschläge für den Ausstieg aus der Braunkohle bis 2038 zu informieren.

LEAG Betriebsversammlung zum Kohleausstieg

© dpa

Michael Vassiliadis (l-r), Michael Kretschmer (CDU), Uwe Teubner, Dietmar Woidke (SPD) und Helmar Rendez sprechen mit Journalisten. Foto: Monika Skolimowska

Brandenburg und Sachsen hätten nun Chancen, an die vorher nicht zu denken gewesen wären, sagte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Laut der sogenannten Kohlekommission soll es für die Kohleregionen 40 Milliarden Euro Strukturhilfen über 20 Jahre geben. In der Lausitzer Braunkohleindustrie arbeiten rund 8000 Menschen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 31. Januar 2019 14:10 Uhr

Weitere Meldungen