Kupfernagel gibt Comeback bei Cross-DM in Kleinmachnow

Kupfernagel gibt Comeback bei Cross-DM in Kleinmachnow

Die vierfache Cross-Weltmeisterin Hanka Kupernagel gibt bei den deutschen Meisterschaften am 12./13. Januar in Kleinmachnow ein Comeback. «Das, was mich nochmals zu einem Start bewogen hat, nennt man wohl Leidenschaft. Cross war immer meine Lieblingsdisziplin», erklärte Kupfernagel auf der Internet-Seite rad-net.de. Die 44-Jährige, die 2007 in Stuttgart auch Weltmeisterin im Einzelzeitfahren auf der Straße geworden war, hatte ihre Leistungssportkarriere offiziell Mitte 2016 beendet.

Hanka Kupfernagel fährt beim Zeitfahren auf der Zielgeraden

© dpa

Hanka Kupfernagel fährt beim Zeitfahren auf der Zielgeraden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

Das Eliterennen der Frauen startet am Samstag um 15.00 Uhr. Nach knapp zwei Jahren Rennpause hat Kupfernagel bereits zwei kleinere Rennen als Vorbereitung gefahren. «Ich freue mich darauf, wieder in die Wettkampfatmosphäre einzutauchen. Die Spannung, die Aufregung, der Kampf, die Freude und die Begeisterung, alle die verschiedenen Emotionen eines Rennens zu spüren, ist ein Gefühls-Potpourri wie man es nirgends sonst bekommt», meinte Kupfernagel, die am Donnerstag vor Ort erwartet wird.
Eine Pressekonferenz am Dienstag sagte sie kurzfristig ab, trainierte stattdessen noch einen Tag auf Mallorca. Die Organisatoren vom RSV Eintracht Kleinmachnow erwarten auf der 2,9 Kilometer langen Rennstrecke in den Kiebitzbergen rund 600 Sportlerinnen und Sportler, inklusive Hobby- und Nachwuchsrennen. Auf der Meldeliste stehen auch Sportler wie die Titelverteidiger in der Elite, Marcel Meisen (Stolberg) und Elisabeth Brandau (RSC Schönaich), die nach ihren bisherigen Leistungen auch in diesem Jahr die Topfavoriten sind.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 8. Januar 2019 13:50 Uhr

Weitere Meldungen