Zuversicht in ostdeutscher Baubranche

Zuversicht in ostdeutscher Baubranche

Die ostdeutsche Bauwirtschaft blickt positiv in das neue Jahr. «Die Einschätzung ist insgesamt gut, dennoch steigt die Skepsis, ob der Boom in der Branche langfristig noch fortbestehen kann», sagte der Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Ost, Robert Momberg, der Deutschen Presse-Agentur. Grund für die Befürchtungen sei, dass der Wohnungsbau langsam abebben könne und öffentliche Mittel nicht schnell genug fließen, weil es einen Fachkräftemangel in den Bauverwaltungen gebe. Der Verband vertritt nach eigenen Angaben 260 Unternehmen mit etwa 20 000 Beschäftigten in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Die Aussagen und Zahlen beziehen sich aber auf den gesamten Osten.

Baubranche

© dpa

Bauarbeiter arbeiten an einer Hausfassade. Foto: Lothar Ferstl/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 7. Januar 2019 05:30 Uhr

Weitere Meldungen