Umfrage sieht SPD und AfD gleichauf sowie Grüne im Aufwind

Umfrage sieht SPD und AfD gleichauf sowie Grüne im Aufwind

Rund acht Monate vor der Landtagswahl in Brandenburg sieht eine Umfrage die regierende SPD gleichauf mit der rechtspopulistischen AfD. Jeweils 20 Prozent der Befragten beabsichtigten Ende 2018, für diese Parteien bei der Landtagswahl zu stimmen, wie eine vorab veröffentlichte repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der «Märkischen Allgemeinen» (Mittwochausgabe) ergab. Bereits in einer anderen Umfrage vom vergangenen Herbst (Infratest dimap im Auftrag des rbb-Fernsehmagazins «Brandenburg Aktuell» und von Antenne Brandenburg) lagen SPD und AfD gleichauf - allerdings bei noch jeweils 23 Prozent. Am 1. September 2019 wird ein neuer Landtag gewählt.

Mit der jetzigen Umfrage wäre die SPD weit von ihrem Wahlergebnis der Landtagswahl 2014 entfernt, bei der sie mit 31,9 Prozent als stärkste Kraft hervorging. Die AfD erreichte damals 12,2 Prozent.
Die CDU kam in der jetzigen Umfrage auf 19 und die derzeit mitregierende Linke auf 17 Prozent. Damit hätte die rot-rote Koalition keine eigene Mehrheit mehr im Landtag. Die Grünen verbesserten sich kräftig. 12 Prozent der Befragten entschieden sich für diese Partei. Bei der jüngsten Landtagswahl erreichten die Grünen 6,2 Prozent der Stimmen.
In der Umfrage sollten sich die Befragten auch zur AfD positionieren. Laut Ergebnis hält eine Mehrheit von 74 Prozent sie für eine «Partei am rechtsradikalen Rand».

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 1. Januar 2019 21:30 Uhr

Weitere Meldungen