Netzhoppers gegen Friedrichshafen nur krasser Außenseiter

Netzhoppers gegen Friedrichshafen nur krasser Außenseiter

Die Netzhoppers KW-Bestensee stehen zum Jahresabschluss in der Volleyball-Bundesliga vor einer nahezu unlösbaren Aufgabe. Gegner ist am Samstag (1900 Uhr) in der heimischen Landkost-Arena Pokalsieger und Vizemeister VfB Friedrichshafen. Manager Arvid Kinder macht sich aber Mut: «Wir sind sicher nicht der Favorit, aber wenn bei uns alle auf höchstem Niveau spielen, haben wir auch gegen Spitzenmannschaften eine reelle Chance.»

In zwölf Jahren Bundesliga-Zugehörigkeit gelang den Brandenburgern noch kein einziger Sieg gegen den Rekordmeister vom Bodensee. Und ausgerechnet jetzt plagen Trainer Mirko Culic Verletzungssorgen. Der Einsatz der angeschlagenen Stammspieler Theo Timmermann, Kamil Ratajczak, Dirk Westphal und Casey Schouten entscheidet sich erst kurz vor Spielbeginn.
Gegner Friedrichshafen meldete einen Tag vor Heiligabend auf der Zuspieler-Position mit dem Franzosen Rafael Redwitz noch einen Neuzugang. Der 38-Jährige spielte zuvor bei Asseco Resovia Rzeszow in Polen. «Das ist jetzt das vierte Mal in Folge, dass sich ein Gegner unmittelbar vor dem Spiel gegen uns noch mal verstärkt», wies Kinder auf ein Kuriosum hin. «Das zeigt, wie ambitioniert die Clubs in der Liga sind», meinte Kinder.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 28. Dezember 2018 10:00 Uhr

Weitere Meldungen