Weihnachtsbraten löst Küchenbrand aus

Weihnachtsbraten löst Küchenbrand aus

Ein festlicher Weihnachtsbraten hat zu Heiligabend in Schönwalde-Glien (Havelland) ein Feuer in einer Küche ausgelöst. Der 76-jährigen Köchin sei das Fett in der Bratenschüssel in Brand geraten, berichtete die Polizeidirektion West am Mittwoch. Als sie versuchte, das Feuer mit Wasser zu löschen, kam es zu einer Verpuffung. Die Küche wurde nach Angaben der Polizei schwer in Mitleidenschaft gezogen. Zum Löschen des Brandes musste die Feuerwehr anrücken. Die anwesenden Familienmitglieder wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

Feuerwehr

© dpa

Männer der Feuerwehr sitzen in einem Löschfahrzeug. Foto: Carsten Rehder/Archiv

Ein weiterer Küchenbrand in Brandenburg/Havel am Mittwoch sorgte dafür, dass ein 27-Jähriger in Haft kam. In dessen Küche war am frühen Morgen aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Der 27-Jährige musste wegen einer leichten Rauchgasvergiftung ambulant behandelt werden. Anschließend stellten Polizeibeamte fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Daraufhin wurde der 27-Jährige festgenommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 26. Dezember 2018 13:00 Uhr

Weitere Meldungen