Berliner Flughäfen: Polizei ist wachsam

Berliner Flughäfen: Polizei ist wachsam

Nach mutmaßlichen Ausspähversuchen in Paris und Stuttgart hat die Bundespolizei nach eigenen Angaben auch an den Berliner Flughäfen ihre Sicherheitsvorkehrungen verstärkt.

Die Einsatzkräfte in Tegel und Schönefeld seien «sensibilisiert» worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizeidirektion am 21. Dezember 2018. «Das ist nicht alles sichtbar, was da passiert. Und das soll auch nicht alles sichtbar sein», ergänzte er. Es gebe grundsätzlich schon ein hohes Level an Sicherheitsvorkehrungen. Dass Polizisten mit Schutzwesten oder Maschinenpistolen unterwegs seien, sei für viele Reisende nicht neu.
Kurz vor Weihnachten sollen Verdächtige die Abläufe am Flughafen Stuttgart ausgekundschaftet haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen vier Beschuldigte wegen des Verdachts auf Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Die Polizei durchsuchte Wohnungen in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen.
Nach Angaben von Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) gibt es Bezüge der Verdächtigen ins islamistische Milieu, Hinweise auf eine konkrete Gefährdung lägen jedoch nicht vor. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) verwies auf die anhaltend hohe Terrorgefahr, warnte aber vor «Alarmismus». Wachsamkeit sei die beste Prävention.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 21. Dezember 2018 16:09 Uhr

Weitere Meldungen