In Brandenburg weiter keine Regelung für Spargel unter Folie

In Brandenburg weiter keine Regelung für Spargel unter Folie

Für den Anbau von Spargel unter Folien in EU-Schutzgebieten wird es auch im kommenden Jahr in Brandenburg keine Regelung geben. Das Land bleibe untätig, kritisierte Benjamin Raschke, landwirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion von Bündnis 90/Grünen, am Freitag. Das Umweltministerium setze nicht einschlägige Vorgaben des Bundesnaturschutzgesetzes durch, wie die Antwort auf seine mündliche Anfrage ergab. Der intensive Anbau von Spargel unter Kunststofffolien beeinträchtige nachweislich die Umwelt, sagte Raschke.

Spargel

© dpa

Spargelstangen liegen während der Ernte auf einem Feld in einer Kiste. Foto: Arne Dedert/Archiv

Agrarminister Jörg Vogelsänger (SPD) habe im Juli mitgeteilt, dass an einer Verwaltungsvorschrift zur Regelung des Spargelanbaus unter Folie gearbeitet werde. Auf Nachfrage im Dezember habe der Minister gesagt, dass eine eigenständige Verordnung nicht nötig sei. Solange es keine Vorgaben vom Ministerium gebe, könnten Behörden nicht handeln, sagte Raschke. Nach Angaben von Bündnis 90/Grüne nahm die Anbaufläche im Vergleich zum sechsjährigen Durchschnitt 2018 um 22 Prozent zu. Etwa ein Drittel der Spargelanbauflächen im Land liegen aktuell in Europäischen Vogelschutzgebieten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 14. Dezember 2018 17:30 Uhr

Weitere Meldungen