Haftbefehl nach Angriff auf Polizisten

Haftbefehl nach Angriff auf Polizisten

Nach dem Messerangriff auf zwei Polizisten in Oranienburg (Oberhavel) ist Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen einen 25-Jährigen erlassen worden. Er werde verdächtigt, die beiden Beamten am Mittwochabend mit einem fingierten Anruf in eine Wohnung gelockt zu haben, teilte die Polizeidirektion Nord am Freitag mit. Dort attackierte der Mann die Schutzwesten tragenden Polizisten mit einem Küchenmesser. Zu den Hintergründen der Tat konnte die Staatsanwaltschaft Neuruppin vorerst keine Angaben machen. Das sei Gegenstand weiterer Ermittlungen, hieß es.

Blick auf das Hinweisschild eines Polizeireviers

© dpa

Blick auf das Hinweisschild eines Polizeireviers. Foto: Stefan Sauer/Archiv

Bei der Attacke erlitt demnach ein Beamter Schnittverletzungen an der Hand, die ihn begleitende Polizistin einen Schock. Mit Hilfe weiterer Sicherheitskräfte und unter Einsatz von Pfefferspray und körperlicher Gewalt gelang es schließlich, den Täter abzuwehren und vorläufig festzunehmen. Die beiden angegriffenen Beamten kamen ins Krankenhaus, konnten es aber inzwischen wieder verlassen. Sie sind den Angaben nach weiter dienstunfähig.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 14. Dezember 2018 15:30 Uhr

Weitere Meldungen