Mehr Geld für Naturschutzprojekt Untere Havelniederung

Mehr Geld für Naturschutzprojekt Untere Havelniederung

Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) kann die Renaturierung der Havelniederung mit weiteren 13,6 Millionen Euro aus Bundesmitteln fortsetzen. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) überreichte am Dienstag in Berlin den Förderbescheid. Mit dem Naturschutzprojekt sollen bis zum Jahr 2025 etwa durch den Rückbau von Deichen wieder Überflutungsflächen an dem Fluss geschaffen werden.

Das Logo des NABU

© dpa

Das Logo des NABU (Naturschutzbund Deutschland. Foto: Wolfgang Kumm/Archiv

Nach Angaben des Ministeriums bildet die Untere Havelniederung zwischen Pritzerbe (Potsdam-Mittelmark) und der Mündung in der Elbe mit den angrenzenden Niederungen das größte zusammenhängende Feuchtgebiet im Binnenland des westlichen Mitteleuropas. Dort seien etwa 1000 bedrohte und geschützte Arten, darunter Fischotter und Fischadler, zu Hause. Das Naturschutzprojekt wird vom Bund seit 2005 bis zum Jahr 2025 mit mehr als 28 Millionen Euro gefördert.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 4. Dezember 2018