Remuta turnt in Cottbus auf Platz vier

Remuta turnt in Cottbus auf Platz vier

Felix Remuta hat zum Finalauftakt beim Weltcup der Turner in Cottbus knapp das Podest verpasst, aber Punkte für eine mögliche Olympia-Qualifikation 2020 gesammelt. Der Unterhachinger kam am Samstag am Boden mit 14,333 Punkten auf Platz vier und verbuchte damit sein bisher bestes Ergebnis in der Weltcup-Serie. Der 20-Jährige verdrängte seinen Trainingsgefährten Marcel Nguyen auf Platz fünf (14,266). Weltcup-Sieger wurde Vorjahres-Vizeweltmeister Artem Dolgopyat aus Israel mit 14,800 Punkten.

Die Stuttgarterin Kim Bui kam in Abwesenheit von WM-Bronzegewinnerin Elisabeth Seitz mit 14,033 Zählern auf Platz sieben am Stufenbarren. Seitz, die 2012 und 2017 in Cottbus am Barren gewonnen hatte, war im Vorkampf gestürzt. Weltmeisterin Nina Derwael aus Belgien wurde ihrer Favoritenrolle gerecht.
Erstmals werden bei dem Traditions-Wettkampf in der Lausitz Punkte für die Olympia-Qualifikation 2020 vergeben. Daher erzielte die 43. Auflage des Turniers der Meister mit der Teilnahme von Turnern und Turnerinnen aus 51 Nationen eine Rekordbeteiligung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 24. November 2018 17:10 Uhr

Weitere Meldungen