Nach Waldbränden im Sommer: Ermittlung weiterer Ursachen

Nach Waldbränden im Sommer: Ermittlung weiterer Ursachen

Nach den verheerenden Waldbränden in Brandenburg im Sommer ermittelt die Polizei weiter zu den Ursachen. «Fest steht, dass bei einigen Bränden objektive Anhaltspunkte auf vorsätzliche Brandstiftungen vorhanden sind», sagte der Sprecher der Polizeidirektion West, Heiko Schmidt, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Nach einem Waldbrand in Brandenburg

© dpa

Ein Feuerwehrmann tritt in einem Waldstück ein Brandnest aus. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Zum Großbrand in Treuenbrietzen (Landkreis Potsdam-Mittelmark) Ende August würden Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung geführt. Wegen des Waldbrandes nahe dem Autobahndreieck Potsdam in Beelitz-Fichtenwalde (Landkreis Potsdam-Mittelmark) liefen Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung.
Nie haben in Brandenburg so viele Waldflächen in Flammen gestanden in den vergangenen rund 20 Jahren wie 2018. Das Land erlebte monatelang extreme Trockenheit. In den Wäldern brannte es rund 470 Mal.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 5. November 2018 06:00 Uhr

Weitere Meldungen