Reha-Einrichtungen haben mehr Patienten

Reha-Einrichtungen haben mehr Patienten

So viele Patienten wie noch nie nutzen die Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen in Brandenburg. Knapp 60 100 Fälle wurden 2017 behandelt, wie das Landesamt für Statistik am Donnerstag mitteilte. Das sei die höchste Zahl seit 1991. Rund 5300 Betten stehen bereit. Die meisten Einrichtungen liegen in den Landkreisen Märkisch-Oderland und Potsdam-Mittelmark mit jeweils fünf. Durchschnittlich blieben die Patienten 26,6 Tage, am längsten mit knapp 80 Tagen in den Fachabteilungen Sucht. Die Bettenauslastung stieg 2017 nach den Angaben im Vergleich zum Vorjahr um 2,2 auf 94,9 Prozent. Beschäftigt werden rund 400 Ärzte und rund 3500 nichtärztliches Personal.

Arzt

© dpa

Ein Arzt misst in einer Praxis einer Patientin den Blutdruck. Foto: Bernd Weissbrod/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 1. November 2018 11:30 Uhr

Weitere Meldungen