Wind richtet kaum Schaden an

Wind richtet kaum Schaden an

Wind und Regen haben in der Nacht zum Mittwoch in Berlin und Brandenburg nur geringen Schaden angerichtet. «Hier und da gab es ein paar kleinere Einsätze, aber was Gravierendes war nicht dabei», sagte ein Sprecher der Berliner Feuerwehr am frühen Mittwochmorgen. «Bei uns sind gar keine Schäden bekannt geworden», sagte ein Sprecher des Lagezentrums ins Potsdam. Noch bis zum Abend müsse in der Region mit heftigen Windböen und einzelnen Regenschauern gerechnet werden, teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. Oktober 2018 07:00 Uhr

Weitere Meldungen