Netzhoppers unterliegen Haching zum Saisonauftakt 1:3

Netzhoppers unterliegen Haching zum Saisonauftakt 1:3

Mehr als einen Satzgewinn schafften die Netzhoppers KW-Bestensee zum Saisonauftakt in der Volleyball-Bundesliga nicht. Gegen den letztjährigen Halbfinalisten Hypo Tirol Alpenvolleys Haching unterlagen die Brandenburger am Sonntag mit 1:3 (26:24, 28:30, 20:25, 20:25).

Vor 442 Zuschauern in der Landkost-Arena von Bestensee war der kanadische Neuzugang Casey Schouten mit 21 Punkten der erfolgreichste Angreifer beim Gastgeber. Auch Dirk Westphal (15) und Theo Timmermann (14) punkteten für den Verlierer im zweistelligen Bereich.
Dabei hatten die Netzhoppers recht verheißungsvoll in die Partie hineingefunden. Zur ersten Technischen Auszeit führten sie 8:4, büßten diesen Vorsprung aber ein. Beim Stand von 16:20 schien der Durchgang verloren. Doch Routinier Dirk Westphal sowie Schouten sorgten mit ihren Punkten für die späte Wende. Den ersten Satzball verwertete Schouten schließlich zur 1:0-Satzführung.
Auch im zweiten Durchgang agierten beide Teams durchweg auf Augenhöhe. Erst mit dem sechsten Satzball zum 30:28 hatte der Gast das glücklichere Ende für sich. Danach allerdings verschafften sich die Hachinger vor allem dank ihres klug Regie führenden Zuspielers Danilo Gelinski allmählich ein Übergewicht und siegten letztlich verdient.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 14. Oktober 2018 18:30 Uhr

Weitere Meldungen