Brandenburgs Kommunen im Kampf gegen illegale Sprayer

Brandenburgs Kommunen im Kampf gegen illegale Sprayer

Jedes Jahr werden in Brandenburgs Kommunen etliche öffentliche Gebäude mit Graffiti besprüht. Die Beseitigung der Schäden ist oft nicht billig, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. So hat die Stadt Prenzlau (Uckermark) im vergangenen Jahr fast 3800 Euro für das Entfernen von 23 von Graffiti-Schmierereien aufbringen müssen. Im Jahr zuvor waren es laut einer Stadtsprecherin nur zwölf Schadensfälle, die für 2840 Euro behoben werden mussten. Rund 20 Schadensfälle, davon die Hälfte mit verfassungsfeindlichem Hintergrund, gab es 2017 in Sachen Graffiti an öffentlichen Gebäuden in Cottbus. Richtig teuer, nämlich 10 Millionen Euro, war die Beseitigung von bundesweit 18 100 Graffiti-Beschädigungen 2017 für die Deutsche Bahn.

Graffiti in Potsdam

© dpa

Mit Graffiti verziert ist eine Mauer am Bahngelände in der Nähe des Hauptbahnhofs Potsdam. Foto: Bernd Settnik

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 29. September 2018 08:30 Uhr

Weitere Meldungen