Waldbrandgefahr in Brandenburg nimmt weiter zu

Waldbrandgefahr in Brandenburg nimmt weiter zu

Die Waldbrandgefahr in Brandenburg steigt weiter. In 13 der 14 Landkreise - mit Ausnahme der Prignitz - gelte ab Freitag die höchste Waldbrandwarnstufe 5, sagte der Waldbrandschutzbeauftragte in Brandenburg, Raimund Engel, am Donnerstag.

Waldbrandgefahr

© dpa

Ein Schild weist eine Waldbrandgefahrenstufe aus. Foto: Jan Woitas/ZB/Archiv

Grund ist die anhaltende Trockenheit. Am Freitag (21. September 2018) sollen die Temperaturen im Land wieder auf Werte um 30 Grad ansteigen, und es sind nur vereinzelte Schauer zu erwarten. Erst am Sonntag dürfte in Brandenburg ergiebiger Regen fallen.
Am Donnerstagnachmittag war nach Angaben Engels eine etwa 3000 Quadratmeter große Schilffläche bei Liebätz (Teltow-Fläming) in Brand geraten. Feuerwehrleute bekämpften die Flammen. Es seien keine Ortschaften betroffen, berichtete Engel am Abend. Der starke Rauch behindere aber die Sicht der Autofahrer auf der angrenzenden Bundesstraße 101.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 21. September 2018