Fremdenfeindliche Aufkleber: Staatsschutz ermittelt

Fremdenfeindliche Aufkleber: Staatsschutz ermittelt

Unbekannte haben mehr als 30 fremdenfeindliche Aufkleber auf Verkehrsschilder und Straßenlaternen in Templin geklebt. Laut Polizei ermittelt der Staatsschutz. «Die Aufkleber richten sich unter anderem gegen die Aufnahme von Flüchtlingen und greifen die Geschehnisse in Chemnitz auf», sagte ein Sprecher am Donnerstag. Es waren demzufolge Slogans wie «Refugees not welcome» und «Die Uckermark wehrt sich» zu lesen. Die Inhalte würden nun auf Strafbarkeit geprüft. Wann genau die Aufkleber angebracht wurden, war zunächst unklar.

Ein "Polizei"-Schild

© dpa

Ein Schild mit der Aufschrift «Polizei» ist zu sehen. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 13. September 2018