Sperrkreis um entdeckte Weltkriegsbombe steht

Sperrkreis um entdeckte Weltkriegsbombe steht

Rund 3000 Menschen haben am Donnerstagvormittag den Sperrkreis um eine in Potsdam entdeckte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg verlassen.

S-Bahn

© dpa

Eine S-Bahn fährt in den Bahnhof Babelsberg bei Potsdam ein (Archiv)

Der Sprengmeister konnte mit seiner Arbeit beginnen, wie Stadtsprecher Jan Brunzlow sagte. Etwa 215 Bewohner eines Pflegeheimes wurden - unterstützt von 300 Helfern - für die Dauer der Entschärfung in anderen Einrichtungen untergebracht. Weitere 25 ältere und gehbehinderte Menschen, die aus eigenen Kräften nicht ihre Wohnungen verlassen konnten, hatten sich im Vorfeld gemeldet.
Der Sperrkreis um den Fundort des Blindgängers betrug 800 Meter. Straßenbahnen. Busse und Züge im Regionalverkehr fuhren seit etwa 10.00 Uhr nicht mehr durch den Bereich. Die 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe war auf dem Gelände des ehemaligen Straßenbahndepots entdeckt worden - die zweite innerhalb kurzer Zeit an fast gleicher Stelle.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 13. September 2018