Arbeitslosigkeit bei schlecht Qualifizierten weiter hoch

Arbeitslosigkeit bei schlecht Qualifizierten weiter hoch

Die Arbeitslosigkeit bei Menschen mit geringer Qualifikation ist im Land Brandenburg weiter hoch. Sie liegt deutlich über dem Bundesdurchschnitt.

Arbeitslosigkeit

© dpa

Nach neuen Zahlen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden vom Mittwoch (12. September 2018) lag die Arbeitslosigkeit bei 25- bis 64-jährigen Geringqualifizierten im vergangenen Jahr bei 13,9 Prozent. Dies sind deutlich mehr als der Bundesdurchschnitt von 9,2 Prozent in diesem Segment. Bei Hochqualifizierten - etwa mit Uni- oder Fachhochschulabschluss oder einem Meistertitel - lag die Arbeitslosigkeit dagegen bei lediglich 2,0 Prozent. Dies entspricht exakt auch dem Bundesdurchschnitt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 12. September 2018 15:26 Uhr

Weitere Meldungen