Zweifache Ladendiebin in Psychiatrie eingewiesen

Zweifache Ladendiebin in Psychiatrie eingewiesen

Eine Frau hat in Brandenburg an der Havel binnen 30 Minuten zweimal versucht, Waren aus einem Lebensmittelgeschäft zu stehlen. Obwohl sie nach dem ersten gescheiterten Versuch am Samstagabend ein Hausverbot erhalten hatte, kehrte die 43-Jährige zurück, wie die Polizei am Montag mitteilte. Bei einem anschließenden Handgemenge mit den alarmierten Beamten verletzte sich die mutmaßliche Diebin demnach leicht im Gesicht. Laut Polizeiangaben wurde die Verdächtige nach einer Behandlung im Krankenhaus in eine Fachklinik für psychische Erkrankungen eingewiesen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 3. September 2018