Christoffers: Entlassung von Staatssekretärin ist notwendig

Christoffers: Entlassung von Staatssekretärin ist notwendig

Potsdam (dpa/bb) - Nach dem Rücktritt von Gesundheitsministerin Diana Golze (Linke) ist aus Sicht von Linke-Fraktionschef Ralf Christoffers auch die Entlassung von deren Staatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt (Linke) notwendig. «Dies ist die notwendige Konsequenz, die sich aus dem Bericht der Taskforce zur Aufklärung des Pharma-Skandals ergibt», sagte Christoffers am Dienstag im Landtag. «Die politische Verantwortung schließt die gesamte Hausleitung und damit die Staatssekretärin mit ein», sagte Christoffers. Über eine neue Hausleitung müsse dann schnell entschieden werden.

Ralf Christoffers (Die Linke)

© dpa

Der Fraktionschef der Linken im Landtag von Brandenburg, Ralf Christoffers. Foto: Bernd Settnik/Archiv

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hatte zuvor erklärt, Hartwig-Tiedt solle zunächst im Amt bleiben. Es sei nicht sinnvoll, wenn das Ministerium komplett ohne Führung sei, sagte Woidke. Justizminister Stefan Ludwig (Linke) soll das Ministerium für Arbeit, Gesundheit, Soziales und Familie mit übernehmen, bis eine Nachfolge für Golze gefunden worden ist.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 28. August 2018