Pharma-Skandal: AfD fordert weitere personelle Konsequenzen

Pharma-Skandal: AfD fordert weitere personelle Konsequenzen

Potsdam (dpa/bb) - Nach dem Rücktritt von Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze (Linke) hat die AfD-Fraktion im Landtag weitere personelle Konsequenzen aus dem Medikamentenskandal gefordert. Wegen schwerwiegender Versäumnisse beim Schutz der Patienten gegen kriminelle Machenschaften mit gestohlenen Krebsmedikamenten müssten auch Staatssekretär Almuth Hartwig-Tiedt und der Präsident des Landesgesundheitsamtes, Detlev Mohr, ihre Posten räumen, sagte die AfD-Abgeordnete Birgit Bessin am Dienstag.

Zudem müsse auch die Expertenkommission zur Aufklärung des Pharma-Skandals, in der auch Hartwig-Tiedt sitzt, mit unabhängigen Experten neu besetzt werden, forderte Bessin. Dazu will die AfD-Fraktion einen Antrag im Landtag einbringen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 28. August 2018 13:57 Uhr

Weitere Meldungen