Grüne: Nach Gerber-Rücktritt Umsteuern in der Kohlepolitik

Grüne: Nach Gerber-Rücktritt Umsteuern in der Kohlepolitik

Die Grünen haben nach dem Rücktritt von Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) ein Umsteuern in der Braunkohlepolitik gefordert. Der Rücktritt aus persönlichen Gründen verdiene Respekt, er sei aber auch die Chance für eine neue politische Ausrichtung, sagte Grünen-Fraktionschefin Ursula Nonnemacher am Dienstag in Potsdam. Gerber galt als Verfechter der Braunkohle-Verstromung in der Lausitz, die Grünen fordern dagegen einen rascheren Ausstieg.

Ursula Nonnemacher

© dpa

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Ursula Nonnemacher, spricht im Landtag. Foto: Bernd Settnik/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 21. August 2018 13:50 Uhr

Weitere Meldungen