Teichwirte sehen das Wetter zwiespältig

Teichwirte sehen das Wetter zwiespältig

Hitze und Trockenheit lassen brandenburgische Teichwirte mit zwiespältigen Gefühlen auf die Saison blicken.

Karpfenernte

© dpa

Karpfen schnappen nach Luft am in einem Netz der Teichgut Peitz im flachen Wasser des abgelassenen Teufelsteiches. Foto. Patrick Pleul/Archiv Foto: Patrick Pleul

Dort, wo genügend Wasser und Sauerstoff in den Teichen vorhanden sind, ist es wegen der warmen Wassertemperaturen ein ideales Karpfenjahr, wie der Landesfischereiverband Brandenburg/Berlin mitteilte. Karpfen entwickelten sich besonders gut ab einer Wassertemperatur von 24 Grad. Probleme könnten jedoch auftauchen, falls das Wetter umschlägt und Wolkendecken eine direkte Sonneneinstrahlung verhindern und Algen deshalb im Wasser weniger Sauerstoff für die Fische produzieren würden. Auch auf sinkende Wasserstände wegen fehlenden Regens blicken Teichwirte mit Sorge.
peitz fischteiche karpfenteiche angeln teichlandschaft
© picture-alliance/ dpa

Peitzer Teiche

Die Fischteiche in Peitz zählen zu den größten künstlichen Teichanlagen in Europa. Sie wurden im 16. Jahrhundert künstlich angelegt und werden bis heute genutzt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 10. August 2018 09:07 Uhr

Weitere Meldungen